7.9.96: Gründungstreffen der LAG. Sie soll, so das Protokoll, zunächst heißen: „LAG LESBEN FÜR GRUPPEN, INITIATIVEN, VEREINE, PROJEKTE VON UND FÜR LESBEN“. Als Beschluss ist dann festgehalten: „Die LAG trägt den Namen ‚Landesarbeitsgemeinschaft Lesben in Nordrhein-Westfalen‘. Unterzeichner*innen der Gründungsbeschlüsse sind: FLiP e.V. – Frauenliebe im Pott e.V. Essen, Lesbentelefon Bottrop, frauenberatungsstelle Düsseldorf e.V. / Lesbenberatung, Lesben im KCR e.V., Sappho Lesben Gruppe Aachen, Lesbenforum im Lesben- und Schwulenzentrum Düsseldorf e.V. (LuSZD), Frauen helfen Frauen e.V. Beratungsstelle für Frauen und Mädchen – Schwerpunkt Lesben und Lesbenpaarberatung Minden, Frauenkultur e.V. Aachen. (NL-LAG 01-74)

Das Frauenkulturzentrum aus Bielefeld schließt sich der Initiative als „Gründungsmitlesben“ an. (NL-LAG 01-76)

Zurück zur Timeline