2019 wird für die LAG Lesben in NRW ein Jahr der Veränderungen. So beginnt das Jahr mit einem kraftvollen Zeichen der Wertschätzung ihrer Arbeit, die über die vergangenen zwei Jahrzehnte umfangreicher und vernetzter geworden ist. Denn im Frühjahr kann für die Geschäftsstelle der Landesarbeitsgemeinschaft zum ersten Mal in ihrer Geschichte eine zweite Personalstelle eingerichtet werden. Birgit Erhardt ist seit dem 14. März 2019 LAG-Mitarbeiterin und Projektassistenz.
Zwei Monate später stößt Leonie Dams dazu. Sie übernimmt am 15. Mai 2019 die Kampagnenleitung für „anders und gleich“ von Caroline Frank, die seit September 2013 mit dieser Aufgabe bei der LAG Lesben in NRW an Bord war. Auch räumlich kann die Kampagne jetzt zur LAG Lesben in NRW dazustoßen, denn Geschäftsstelle und Kampagnenbüro beziehen in der Sonnenstraße endlich größere Räumlichkeiten.

Im Sommer 2019 feierte die LAG Lesben in NRW ein großes Vernetzungsfest. Zugleich verabschiedet sich die langjährige Geschäftsführerin Gabriele Bischoff von der Landesarbeitsgemeinschaft, auf dem Weg zu neuen Aufgaben. Jessica Friedsam übernimmt die Geschäftsführung – das Sommerfest ist ein guter Anlass, mit den Mitgliedsgruppen, mit Freund*innen, Weggefährt*innen und Partner*innen in die Zukunft zu schauen, Abschied und Begrüßung zu feiern.

Besonders am neuen Team ist, dass mit Jessica Friedsam, Birgit Erhardt und Leonie Dams drei Generationen von Lesben für die LAG Lesben in NRW und die Kampagnenarbeit für „anders und gleich“ engagiert sind. Das ist ein Geschenk für jeden Büro-Alltag und ein Lernen miteinander. Für die Gegenwart lesbischer Politik und Praxis ist das Generationen-Team aber noch einmal kostbarer für die Gegenwart und Organisationsentwicklung der Landesarbeitsgemeinschaft, deren Kraft in der Vielfalt ihrer Mitgliedsgruppen und ihrer so unterschiedlichen Hintergründe und Horizonte steckt. Für sie ist die Geschäftsstelle mit dem neuen Team ansprechbar und aktiv.

 

Zurück zur Timeline