„Unsere besten Zeiten“ – 50 Jahre Stonewall am 8.10.2019 in Köln

Fotonachweis: @ vvg | Von li nach rechts: Franz Müntefering, Marlis Bredehorst, Monika Steffens, Steffi Weber, Klaus Duch alias Lola Lametta, Carolina Brauckmann.

Die Stuhlreihen im Kölner SKF – Sozialdienst katholischer Frauen – waren mit rund 70 Interessierten bis auf den letzten Platz besetzt. Unter dem Motto “Unsere besten Zeiten” würdigte die im Kölner rubicon e.V. angesiedelte Landesfachberatung für ältere Lesben und Schwule in NRW das Stonewall-Jubiläum. Talkgäste Franz Müntefering und Marlis Bredehorst ließen 50 Jahre Zeitgeschichte Revue passieren und berichteten von ihren persönlichen Meilensteinen. Beide betonten Werte die Freiheit und Gleichberechtigung. Errungenschaften der Frauen-, Lesben- und Schwulenbewegung seien nicht in Stein gemeißelt und müssen verteidigt werden gegenüber rechts gerichteter Politik. Dass Travestie auch ein Aufbegehren ist gegenüber traditioneleln Rollenbildern, schilderte Klaus Duch, besser bekannt als Lola Lametta, der Einblicke gewährte in die Kölner Subkultur der 80er Jahre. Für die jüngere Generation stand Steffi Weber. In ihren Drag-King-Workshops stellt sie die Geschlechterkonzepte radikal in Frage und als “Queer for Future”-Aktivistin setzt sie neue Akzente in der LSBTI-Community. Für viele Lacher sorgte Monika Steffens, die schon in den 70ern mit ihrer opernbegeisterten lesbisch-schwule Clique den Diven hinterher reiste und von einer Klappe unmittelbar neben dem Bayreuther Opernhaus zu berichten wusste. Carolina Brauckmann und Georg Roth moderierten die von der ARCUS-Stiftung und dem Nikolaus-Gülich-Fonds finanziell unterstützte Veranstaltung. (cb)

2019-10-14T13:43:17+00:00