Diskriminierung von Lesben – Vortrag und Gespräch

Startseite|Diskriminierung von Lesben – Vortrag und Gespräch
Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Subtile, alltägliche Formen von Diskriminierung – sogenannte Mikroaggressionen – sind im Leben vieler Lesben allgegenwärtig, jedoch oft unsichtbar. Der Vortrag zu diesem Thema beruht auf der Forschung der Referentin im Rahmen ihrer Bachelorarbeit. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit auch über eigene Erfahrungen mit dieser Form von Diskriminierung zu sprechen.

Diese Veranstaltung richtet sich an alle Frauen, Lesben, Bi-Frauen, Inter-, Nicht-binäre- und Trans*-Lesben.

Referentin: Carolina Sondermann, B.A. Sozialarbeit / Sozialpädagogik
Kosten: 3 – 8 Euro, Anmeldung erwünscht!