Wuppertal: Mit Bürgerbudget umgesetzt – Inside:Out öffnet

Startseite|Wuppertal: Mit Bürgerbudget umgesetzt – Inside:Out öffnet
Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Oberbürgermeister Andreas Mucke eröffnet am Samstag, 21. März, das „Inside:Out“– so der Name des queeren Zentrums in Wuppertal. Was mit der Projektidee des Frauenzentrums Urania für das Bürgerbudget 2019 begann und mit dem fünften Platz bei der letzten der drei Abstimmungen erfolgreich war, wird nun Wirklichkeit.

Erstmals arbeiten alle Gruppen der Lesbisch-Schwul-Bi-Trans*-Inter*-Queer -(LSBTIQ*)-Bewegung Wuppertals zusammen und stellen gemeinsame Aktivitäten auf die Beine. Manche Gruppen, die bislang woanders zu Gast waren, finden nun ihren eigenen Platz und sind ansprechbar für ihre jeweilige Zielgruppe. Alle Gruppen gemeinsam organisieren den sicheren Ort für die Menschen der queeren Gemeinschaft, der ebenso ein Ort für Begegnung und Austausch, Information und Beratung sowie für die Vereinsarbeit der einzelnen Gruppen sein wird.

Die Veranstaltung beginnt am Samstag, 21. März, um 19 Uhr (Einlass ist ab 18:30 Uhr) im Frauenzentrum Urania in der Hochstraße 60.
Weitere Informationen: www.frauenzentrum-urania.de